Soziales Engagement

Gelebte soziale Verantwortung seit 40 Jahren

Als eng mit der Stadt Essen verbundenes Unternehmen ist es für uns selbstverständlich, der Stadt und den Menschen etwas zurückzugeben.

Seit 40 Jahren ist die RST ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit Stammsitz in Essen. Von Anfang an haben wir gesellschaftliche Verantwortung übernommen, insbesondere mit der Förderung der kulturellen Entwicklung der Region.

Darüber hinaus haben wir uns an der Verwirklichung einer Vielzahl von Projekten beteiligt, wie z.B. Rotary-Projekt „Stipendium Junge Kunst“, MOMO (Kinderkonzert im Zollverein), Unterstützung „Das Junge Orchester“, Beteiligung einer Einrichtung Kinder-Eltern-Krankenhaus im St. Elisabeth-Krankenhaus.

Im folgenden möchten wir einige Projekte vorstellen, an denen wir beteiligt waren oder nach wie vor engagiert sind.

Projekte

Die RST-Partnerin Doris Zur Mühlen ist seit 2019 die Vizepräsidentin des Wirtschaftsverbandes DIE FAMILIENUNTERNEHMER. Der Verband repräsentiert die wirtschaftspolitischen Interessen von 180.000 Familienunternehmern in Deutschland, die acht Millionen sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter beschäftigen. Sein Ziel ist es, ordnungspolitischer Grundsätze fortsetzen, um die Position der deutschen Familienunternehmen in dem dynamischen, internationalen Wettbewerbsumfeld weiter zu festigen.

Mehr zu DIE FAMILIENUNTERNEHMER finden Sie hier.

Im Rahmen des Programms Deutschlandstipendium werden jedes Jahr Stipendien vergeben, einerseits an die Stipendiatinnen und Stipendiaten, die sich mit ihren Leistungen und ihrem Engagement für eine Fortsetzungsförderung durchsetzen können, anderseits an zahlreiche weitere herausragende Studierende.

Seit mehreren Jahren stiften wir für den Studiengang "Pharmazie" an der Universität Leipzig.

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Wir verfolgen das gemeinsame Ziel, soziale Probleme der Ruhrgebiets-Metropole sichtbar zu machen und Handlungskonzepte zu deren Lösung zu erarbeiten. Wir wollen Menschen vernetzen, die sich in gleicher Weise für die Weiterentwicklung unserer Stadt einsetzen.

Weitere Informationen hier downloaden

Die RST förderte das Projekt „Kluge Köpfe für die Zukunft“ als Stipendiengeber.

Weitere Informationen hier downloaden

Kunst ist ein zentraler Bestandteil der Metropole Ruhr. Als Beitrag von kulturell engagierten Ruhrunternehmen zur Kulturhauptstadt 2010 unterstützte die RST die Ausstellung „Unternehmensgalerie Ruhr – Kunst aus Ruhrunternehmen“, in dem sie von einer Jury ausgewählte Kunstwerke zur Verfügung stellte, die ab Oktober 2010 im Kunstmuseum Bochum vorgestellt wurden.

Mit der Unterstützung des Projektes „Freunde für Kinder“ engagierten wir uns persönlich für Kinder mit weniger guten Startchancen aus sozial benachteiligten Familien und förderten bürgerschaftliches Engagement in Essen.

Weitere Informationen hier downloaden

Als Mitglied im Kuratorium des Freundeskreises der TUP fördern wir jährlich mit einem maßgeblichen Betrag eine mit der Geschäftsleitung abgestimmte Premierenaufführung. Der Freundeskreis insgesamt fördert das Theater mit einem Spendenvolumen von rd. € 600.000 pro Jahr.

Hier waren wir durch einen unserer Partner im Vorstand als Schatzmeister vertreten und wickelten die gesamten Geschäftsvorfälle dieses Freundeskreises über unsere Gesellschaft ab. Dazu gehörte die entsprechende Unterstützung einzelner Konzerte und Veranstaltungen, die auf Zollverein stattfinden.

Wir unterstützten das Engagement der Klasse 8b des Reinoldus- und Schillergymnasiums in Dortmund bei ihrem Spendenfest zugunsten des Malteser Kinderhospizdienstes. Für die tombola spendeten wir neben dem Hauptgewinn - einer Einladung in den VIP-Bereich beim Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem SV Darmstadt 1898 e.V. - noch weitere Sachpreise.

Weitere Infos: Kindern ein Lächeln schenken

Am 4. Dezember 2020 haben fünf Nikoläuse insgesamt 400 Patienten der Kinder- und Tumorklinik in Essen mit kleinen Präsenten überrascht. Gleichzeitig wurde den Krankenschwestern und Pflegern, die unter der jetzigen Corona-Situation erschwert im Einsatz sind, eine Rose als symbolisches Dankeschön übergeben. Die RST Beratung hat die gesamte Aktion mit einem Betrag in Höhe von 5.000 EUR finanziert.

Mehr zu der Aktion finden Sie in der Pressemitteilung der Stiftung Universitätsmedizin Essen: https://www.universitaetsmedizin.de/aktuell/der-nikolaus-zu-besuch-in-der-kinderklinik-und-am-westdeutschen-tumorzentrum-an-der-universitaetsmedizin-essen/ 

Die Hubertus-Ophey-Stiftung und die RST Beratung unterstützen zwei Förderprojekte für Patienten in Corona-Zeiten mit über 15.000 EUR. So konnte ein neues mobiles Blutanalysegerät, mit dem das medizinische Fachpersonal krebskranke Kinder zu Hause besuchen kann, finanziert. Hierdurch können kleinere Krankenhausaufenthalte vermieden und das Infektionsrisiko der jungen Patientinnen und Patienten mit geschwächtem Immunsystem gesenkt werden. Für die stationären Patientinnen und Patienten wurde ein besonderes Angebot gefördert: Inspirierende Patientenbilder mit beruhigenden Naturaufnahmen und zukünftig auch Ruhrgebietsszenerien, die den Klinikalltag in den Patientenzimmern am Universitätsklinikum Essen farbenfroher und freundlicher gestalten können.

Mehr zu den beiden Förderprojekten finden Sie in der Pressemitteilung der Stiftung Universtitätsmedizin Essen:
https://www.universitaetsmedizin.de/aktuell/hubertus-ophey-stiftung-und-rst-beratung-unterstuetzen-foerderprojekte-fuer-patienten-in-corona-zeiten-mit-ueber-15-000-euro/

 

Hier finden Sie mehr über die RST Beratung heraus:

RST Firmengruppe